2. Bundesliga – KC 88 Wettenberg 4. Spieltag Abstiegsrunde

Der KC 88 Wettenberg spielt auch in der neuen Saison in der 2. Bundesliga. Mit einem äußerst souveränen Auftritt (5137 LP / 4 Punkte) nahe des Mannschafts-Bahnrekordes gewann Wettenberg am vierten und letzten Spieltag der Abstiegsrunde sein Heimspiel deutlich vor KV Sontra (4788/3), KSG Kassel (4751/2) und KF Nordhorn (4727/1). Für Kassel und Nordhorn bedeutete dies der Abstieg in die jeweilige Landesliga, während Sontra ebenfalls den Klassenerhalt feiern durfte.

Vor voller Bude im Wißmarer Bürgerhaus bestätigte das Team von Wettenbergs Sportwart Patrick Schnell eindrucksvoll seine aufsteigende Form und ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel am angestrebten Tagessieg aufkommen. Als überragender Akteur stach dabei U24-Nationalspieler Jan Anders (906 LP) mit persönlicher Heimbestleistung heraus, aber auch an die sehr starken Zahlen von Kai Uwe Schnell (862), Tino Anders (859), Martin Albach (858) und Kai Göbler (851) kam an diesem Tage kein Gästespieler heran. Kleiner Wermutstropfen: am Ende fehlten bei Patrick Schnell (801) im letzten Block ganze sieben Hölzer, um den Bahnrekord von 5144 LP aus dem Jahre 2014 einzustellen.

Während die Hausherren ihre Führung von Block zu Block fast unbedrängt weiter ausbauten, wurde es um den zweiten Platz für den Ligaverbleib gerade zur Halbzeit sehr spannend, denn alle drei Gästeteams agierten auf Augenhöhe. Sontra, das als Favorit für Platz zwei ins Rennen gegangen war, sah sich nach Block drei unverhofft auf den letzten Tagesplatz durchgereicht und somit insgesamt auf einem Abstiegsplatz, da sich Nordhorn unter Führung von Johannes Voet (840) knapp vorbeigeschoben hatte und Kassel die Dreiergruppe mithilfe der Zahl ihres besten Spielers Dirk Westmeier (849) anführte. Doch weder die Nordhessen noch die Niedersachsen hielten im weiteren Verlauf das hohe Niveau. Sontra nutzte dies und brachte sich unter anderem mit der Bestleistung von Florian Böhm (846) zurück auf die Erfolgsspur und den rettenden Platz zwei in der Gesamtabrechnung.

„Gerade zu Hause haben wir uns im Saisonverlauf immer weiter gesteigert und am Ende alle Heimergebnisse der letzten Jahre getoppt, das hat uns die Liga gerettet. Wir haben in diesem Jahr viele Erfahrungen gesammelt, enorm Selbstvertrauen getankt, und wir freuen uns schon sehr auf die neue Runde“, so das Statement von Patrick Schnell.

Abschluss-Tabelle: 1. KC 88 Wettenberg 16 Punkte (346 EWP), 2. KV Blau-Weiß Sontra 14/325, 3. KSG Kassel 12/282, 4. KF Nordhorn 8/247.