Start in die HKBV-Saison 2018/2019

Start in die HKBV-Saison 2018/2019

Mit drei Herrenteams beteiligt sich der KC88 Wettenberg an der Saison 2018/2019 im HKBV. Das Damenteam wurde nicht zuletzt auch aufgrund der Unattraktivität der Damen-Hessenliga nicht mehr gemeldet und die Damen spielen bei den Herren mit. Eine schwere Saison erwartet Sportwart Patrick Schnell für die 1. Mannschaft in der Hessenliga. Die beiden Neulinge KSG Dillenburg-Herborn (Meister Verbandsliga Süd) und KSG Hönebach-Ronshausen (Meister Verbandsliga Nord) sind per se keine unmittelbaren Abstiegskandidaten und so wird es für den KC88 wohl von Beginn an einen harten Kampf um den Klassenerhalt geben.
Dem Kader gehören nicht mehr Joachim Peter (Ende der sportlichen Laufbahn) und Gerald Loyo (erneuter Wechsel zur SKG Marburg) an. Dafür fügen sich die starken U18-Nachwuchsspieler Jan Anders und Kai Göbler gerade auf den Heimbahnen im Wißmarer Bürgerhaus immer besser ins Team ein. Wettenbergs Einzelhessenmeisterin 2017, Romana Georg, steht aufgrund der Regeländerung (Damen dürfen nun auch in der Hessenliga Herren eingesetzt werden) ebenfalls parat. Der Einsatz von Jörg Schnell nach mehr als 18-monatiger Verletzungspause sollte jedoch für Wettenberg das Zünglein an der Waage sein. Er könnte gerade auf den Heimbahnen für die entscheidende Stabilität sorgen. Im Kader stehen Kai-Uwe Schnell, Patrick Schnell, Jörg Schnell, Christian Lenz, Steven Groß, Jan Anders, Kai Göbler, Jörg Wehrenfennig und Romana Georg.
An der Spitze der Liga wird sich M85 Mittelhessen mit BW Sontra (ehemals SKG Sontra) um den Titel streiten, mit M85 in der Favoritenrolle. Neben Wettenberg als Vorjahrsneunter werden sich insbesondere die übrigen Platzierten aus dem hinteren Tabellendrittel aus 2017/2018, Eintracht Heringen und Gute Fahrt Fulda, um den Klassenerhalt bemühen müssen. Zugute kommt den potentiell gefährdeten Teams in der Hessenliga abermals die Situation in den Bundesligen, wo auch in diesem Jahr kaum mit einem hessischen Absteiger zu rechnen ist und somit der vorletzte Rang Neun wieder die Klasse sichern könnte.
Der KC88 Wettenberg 2 ist nach zwei Jahren Abstinenz wieder in der Bezirksoberliga Süd-West am Start. Nach dem unglücklichen Abstieg in der Serie 2015/2016 als Viertletzter und der Vizemeisterschaft in 2016/2017, als man dem heutigen Verbandsligisten GH Großen-Buseck den Vortritt lassen musste, hat das Team nun in der letzten Saison die Meisterschaft in der Bezirksklasse erzielt. Durch den Rückzug aus der Damen-Hessenliga kann nun noch mehr als zuvor auf die Damen zurückgegriffen werden und die Hessenligareserve sollte so mit dem Abstieg nichts zu tun haben.
Die A-Liga Süd-West 2 ist die Heimat des KC88 Wettenberg 3. Auf den möglichen Aufstieg als letztjähriger Vizemeister wurde verzichtet, da der Verein nach dem Ausscheiden von zwei Spielern (siehe oben) die vierte Mannschaft zurückzog und in der untersten Mannschaft auch neue Spieler wie Christian Buhl zum Einsatz kommen sollen.