Jahreshauptversammlung 2018 KSV Wettenberg

Alter und neuer Vorsitzender im Kegelsportverein Wettenberg ist Björn Georg, das ist eines der Ergebnisse aus den Vorstandswahlen bei der diesjährigen Vollversammlung auf den Wißmarer Bürgerhausbahnen.
Georg ging in seinem Rückblick auf den weiterhin positiven Trend bei den Mitgliederzahlen ein, der insbesondere auch ein Ergebnis der guten Jugendarbeit in den Stammvereinen „Gut Holz“ Krofdorf-Gleiberg und „Alle Neun“ Wißmar ist. In diesem Zusammenhang dankte er den Verantwortlichen Romana Georg (AN Wißmar) sowie Sonja Anders und Mike Heese (GH Krofdorf-Gleiberg).
Der KSV hat das erste Sportjahr nach dem Austritt aus dem Vereinsdach „Kegelverein Lahntal“ hinter sich gebracht und die Bilanz fällt gemischt aus: während der gesamte Jugendbereich von Bezirkstiteln bis hin zur Deutschen Vizemeisterschaft im U14-Paarkampf durch Tino Anders und Justus Flimm für gute Schlagzeilen sorgte, sei die Bilanz bei den Aktiven dagegen eher ernüchternd. Lediglich Julia Klein schaffte als Vizehessenmeisterin der weiblichen U24 den Sprung zu den Deutschen.
Der Verein führte in 2018 wie bereits im Jahr zuvor die Bezirksjugendmeisterschaften gemeinsam mit dem KSC Heuchelheim aus und wird sich in gleicher Konstellation auch für die Ausrichtung der Bezirksmeisterschaften der Aktiven in 2019 bewerben. Hier, wie auch bei den jährlichen Kassendiensten bei den Golden Oldies, ist ein außerordentliches Engagement der Mitglieder erforderlich, was sich Georg für die anstehenden Aufgaben weiterhin wünscht.
Auch im Bericht von Sportwart Patrick Schnell standen die Erfolge der Jugend im Mittelpunkt. Anna-Lene Rütten wurde als Wettenberger Gastspielerin mit der Mannschaft des PSV Fulda Deutscher Meister bei der weiblichen U14 und holte Bronze mit ihrer Fuldaer Partnerin im Paarkampf. Jan Anders wurde Bezirksmeister im Einzel U18 wie auch zusammen mit Kai Göbler im Paarkampf U18. Tino Anders und Justus Flimm holten vor der DJM in Nordhorn zudem sowohl den Bezirks- als auch den Hessenmeistertitel im Paarkampf U14. Justus Flimm errang im Einzel U14 Bronze auf den Hessischen. Die Mannschaft männlich U18 wurde Vizehessenmeister. Bei den Aktiven kamen Romana Georg und Christian Lenz mit Bronze bei den Bezirksmeisterschaften im Paarkampf Mixed aufs Treppchen. Bei den Deutschen schaffte es Julia Kein bei der U24 nicht über den 23. Platz hinaus.
Für den KC88 Wettenberg wird es in der Hessenliga immer enger. Der vorletzte Platz in der Serie 2017/2018 bedeutete erneut den äußerst knappen Klassenerhalt und die Vorzeichen für die kommende Saison sehen nicht besser aus. Hier wird man verstärkt auf den Nachwuchs setzen müssen, der sich bereits in der vergangenen Saison bewiesen hat. Die KC88-Damen krönten ihrer vorläufig letzten Saison als Vizemeister der Hessenliga. Nach zwei Jahren Abstinenz ist die Reserve des KC88 wieder in die Bezirksoberliga aufgestiegen. Unterstützung wird hier für die kommende Saison auch aus der Damenabteilung kommen, da der KC88 keine Damenmannschaft mehr meldet. Erstmals in der Vereinsgeschichte stand der KC88 im Finale des Hessenpokals und hat als Zweitplatzierter das Land Hessen beim Pokalfinale in Osburg (Rheinland-Pfalz) vertreten.
Die Vorstandswahlen bestätigten Björn Georg (1. Vorsitzender), Klaus Richter (1. Kassierer), Patrick Schnell (1. Sportwart) und Roland Bechtold (Beisitzer GH Launsbach) in ihren Ämtern. Neu wurden Mike Heese (1. Schriftführer), Jan Anders (Pressewart) und Sonja Anders (Beisitzer GH Krofdorf-Gleiberg) gewählt. Kassenprüfer wurde Kai-Uwe Schnell.
Für ihre sportlichen Erfolge wurden Justus Flimm, Tino Anders und Jan Anders geehrt. Julia Klein, Anna-Lene Rütten, Kai Göbler und Felix Helmus waren nicht anwesend. Jörg Schnell erhielt eine Urkunde des HKBV für seine 25-jährige Mitgliedschaft.