Start in die HKBV-Saison 2017/2018

Start in die HKBV-Saison 2017/2018

Für die Saison 2017/2018 hat der KC 88 Wettenberg wiederum drei Herren- und ein Damenteam gemeldet. Das Hessenliga-Team konnte seinen Kader mit Rückkehrer Jörg Wehrenfennig (Foto) verstärken, der nach zwei Jahren in Wetzlar wieder auf Hessenliga-Einsätze bei seinem alten Verein hoffen darf. Der Grund ist, dass Jörg Schnell nach einer Knie-OP noch nicht wieder zur Verfügung steht. Zum Kader gehören Kai-Uwe Schnell, Patrick Schnell, Jörg Schnell, Joachim Peter, Christian Lenz, Steven Groß, Jörg Wehrenfennig, Gerald Loyo, Klaus Ahnert, Kai Göbler und Jan Anders. Während sich in dieser Liga wohl die früheren Erstligisten Neuhof und Mittelhessen um den Titel und den Aufstieg in die 2. Bundesliga schlagen werden, müssen die Wettenberger Kegler ihren Blick eher in die andere Richtung lenken. Dass die vier Holzbahnen im Wißmarer Bürgerhaus inzwischen höhere Fallergebnisse ermöglichen, macht es für die eher heimstarken Wettenberger nicht einfacher. Da kommt es gelegen, dass aus den Bundesligen auch in diesem Jahr kein Absteiger in die Hessenliga erwartet wird und daher regulär vielleicht nur der Tabellenletzte die Liga verlassen wird.

Der KC88 2 geht als Vizemeister in der Bezirksliga 2 Süd-West ins Rennen. Die beiden Bezirksligen werden nach Saisonende miteinander verschmolzen, was mindestens vier Absteiger zur Folge hat.  Wettenberg will hier jedoch erneut oben mitspielen und sieht derzeit lediglich in der Reserve von Dillenburg/Herborn (Absteiger aus der Bezirksoberliga) eine ernsthafte Konkurrenz im Titelkampf.

In der vorübergehend für diese Saison zu einer Gruppe zusammengefassten A-Liga Süd-West hat der KC88 3 in diesem Jahr das volle Programm von vierzehn Spieltagen zu bewältigen. Ein guter Mittelfeldplatz ist durchaus realistisch, zumal ab Spieltag elf sämtliche Wettenberger Damen zur Verfügung stehen könnten.

Die Damen des KC 88 treten wieder in der Hessenliga Damen an und da es nur noch fünf Meldungen gab (Abmeldung Dillenburg-Herborn und Wetzlar 2), ist die Spielzeit nach zehn Spieltagen beendet. Da sicherlich am Abonnementmeister Heuchelheim wieder kein Weg vorbeiführt, wird man sich mit Wetzlar um die Ränge streiten. Da es keine echte Festspielregelung im HKBV gibt, können die Damen bei Bedarf insbesondere zum Rundenende in den Herrenligen (außer Hessenliga) eingesetzt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.