Jahreshauptversammlung 2017 KSV Wettenberg

Jahreshauptversammlung 2017 KSV Wettenberg

Der Vorsitzende Björn Georg blickte bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Kegelsportvereins Wettenberg auf ein bewegtes Jahr zurück. Nachdem auf der letzten Jahreshauptversammlung im Mai 2016 der Ausstieg aus dem Kegelverein Lahntal (in 2008 eingegangene Spielgemeinschaft mit dem KSC Heuchelheim und GH Großen-Linden) beschlossene Sache war, konnte Georg nun von der erfolgreichen Umsetzung berichten. Ab dem 01. Juli 2017 ist der KSV Wettenberg wieder eigenständig beim Landessportbund Hessen (LSBH) und im Hessischen Kegler- und Bowlingverband (HKBV) Mitglied und wird unter seinem eigenen Vereinsnamen an regionalen wie auch überregionalen Meisterschaften antreten. Für die Club-Ligenspiele hat dies indes keine Auswirkung, sie werden weiterhin unter dem Namen „KC88 Wettenberg“ durchgeführt.

Der Schritt zurück in die Eigenständigkeit ist von ehrgeizigen Zielen begleitet; der Verein richtet seinen Fokus wieder verstärkt auf Mitgliedergewinnung und Nachwuchsförderung. Erste Früchte der Arbeit waren bereits in der abgelaufenen Spielzeit 2016/2017 erkennbar, der KC88 konnte mit insgesamt vier Mannschaften eine mehr als im Vorjahr stellen. Die Vereinshomepage www.ksv-wettenberg.de wurde wiederbelebt und wird von Julius Henkelmann regelmäßig aktualisiert, auch mit weiteren Informationen zu den Stammvereinen GH Launsbach, GH Krofdorf-Gleiberg und AN Wißmar, die sich ausschließlich im regionalen Kegelsportbund Lahn-Buseckertal engagieren und über keinen eigenen Webauftritt verfügen. Die vier Wettenberger Kegelsportvereine zählen zusammen immer noch weit über 350 Mitglieder.

Die „Golden Oldies“ sind nicht nur für die Gemeinde Wettenberg ein zentrales Ereignis, auch für die Wettenberger Kegler, die sich hier von Beginn an maßgeblichen bei Kassendiensten einbringen, ist dieses Event eine alljährliche Herausforderung. Insbesondere beim Keglernachwuchs bedankte man sich für die geleistete Arbeit, in dem im letzten August zu einer Lahn-Kanutour von Odenhausen bis zur Badenburg eingeladen wurde. Für das laufende Jahr ist die Lahntour ab Roth in Planung. An der Lahn fand auch ein Grillfest der Aktiven statt, die Weihnachtsfeier auf der Kegelbahn wurde aus Termingründen zum Neujahrsempfang im Januar.

Wie 2015 fanden die Bezirks- und Hessenmeisterschaften der Jugend auch 2017 vor kurzem wieder in Heuchelheim und Wißmar statt. Georg bedankte sich auch hier bei allen Mitgliedern, die mit tatkräftiger Unterstützung zu einer erfolgreichen Ausrichtung beigetragen haben. Zu einem Helferfest wird zeitnah eingeladen.

Sportwart Patrick Schnell zog Bilanz und hob die sportlichen Highlights hervor. Das Hessenligateam des KC88 hatte es in einer der stärksten Hessenligen der letzten Jahre nicht leicht und behauptete sich knapp in der Liga. Dagegen lassen die beiden Vizemeisterschaften der zweiten und dritten Mannschaft Optimismus aufkeimen. Die Damen schlossen erneut mit Rang drei ab. Bei den Bezirksmeisterschaften holte Klaus Ahnert Silber bei den Herren C und Kai-Uwe Schnell Bronze bei den Herren A. Die Mannschaft Herren A des KV Lahntal verlor ihre Dominanz der vergangenen Jahre und wurde im Bezirk Zweiter und auf den Hessischen Dritter. Dafür überraschte Romana Georg bei den Hessischen in Kassel mit Gold im Damen Einzel und dem damit einhergehenden Ticket zu den Deutschen in Trier.

Einmal mehr wusste die Jugend zu gefallen. Allen voran Kai Göbler und Jan Anders, die sich als Neulinge gegen starke Konkurrenz den Titel im Paarkampf U18 sowohl im Bezirk als auch bei den Landesmeisterschaften holten und im Juni im saarländischen Oberthal bei den Deutschen Jugendmeisterschaften dabei sind. Ebenfalls dort am Start sind Justus Flimm und Tino Anders über den Vizetitel im Paarkampf U14 und den Gewinn der Hessenmeisterschaften Mannschaft U14 mit dem KV Lahntal. Die Mannschaft U18 des KV Lahntal mit Jan Anders, Kai Göbler und Felix Helmus verfehlte das DJM-Ticket als Vize mit nur wenigen Hölzern.

Nachdem Klaus Richter die Finanzlage präsentiert hatte, kam es über die Ergänzungswahlen zum Stühlerücken im Vorstand. Steven Groß folgt dem ausscheidenden zweiten Vorsitzenden Michael Lenz ins Amt. Seine Funktion als stellvertretender Schriftführer übernimmt für ein Jahr Sascha Hermer. Für dessen Beisitzerposition als Vertreter von AN Wißmar im Vorstand stand Thomas Wagenbach zur Verfügung. Wiedergewählt wurden Svenja Rüspeler (Schriftführerin), Romana Georg (Stellv. Kassiererin), Jörg Schnell (Stellv. Sportwart) und Mike Heese (Beisitzer für GH Krofdorf-Gleiberg). Kassenprüfer wurde Frank Göbler. Um die Jugendarbeit des Vereins (keine Vorstandswahl) kümmern sich als B-Trainer Jörg Schnell sowie Romana Georg, Mike Heese und Sonja Anders.

Im Bild mit den sportlichen Ehrungen für herausragende Leistungen von hinten links Vorsitzender Björn Georg, Jan Anders, Kai Göbler, Sportwart Patrick Schnell, vorne von links Justus Flimm, Tino Anders und Romana Georg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.