Hessenmeister U14 und Vizemeister U18 mit KV Lahntal

Hessenmeister U14 und Vizemeister U18 mit KV Lahntal

Gold und Silber gab es am vergangenen Wochenende für den Kegelverein Lahntal bei den Hessenmeisterschaften der männlichen Vereinsmannschaften U14 und U18 in Kassel. Während der heimische Keglernachwuchs in der U14 als amtierender Deutscher Meister seiner Favoritenrolle von Beginn an gerecht wurde, setzte das neu formierte Team der U18 den Serien-Hessenmeister aus Wetzlar gehörig unter Druck, ohne jedoch am Ende für die große Überraschung sorgen zu können.

Auf Kassels durchaus anspruchsvoller Acht-Bahnen-Anlage waren für beide Altersklassen Höchstergebnisse Mangelware. Es galt, sich in einem Hin- und Rückspiel im Turniersystem gegen die Konkurrenz durchzusetzen und so die jeweils eine, begehrte Fahrkarte als Hessenvertreter zu den Deutschen Jugendmeisterschaften 2017 im saarländischen Oberthal zu lösen. Die Jugendkegler aus Heuchelheim und Wettenberg wurden in der U14 vom Lollarer Gastspieler Marcel Konhäuser unterstützt. Im Hinspiel erreichten Tino Anders (587 Leistungspunkte), Marcel Konhäuser (584), Jonas Wiegandt (581) und Yannik Röhm (565) mit einer durchschnittlichen, aber gegenüber der Konkurrenz wesentlich kompakteren Teamleistung über 2317 LP den ersten Platz. Auf den Rängen folgten der PSV Fulda (2273), sowie die mit einigen unerfahrenen Spielern angetretenen Teams von AN Bosserode (1928) und KV Sontra (1423). Das Rückspiel wurde zu einer noch deutlicheren Angelegenheit. Mit Konhäuser (613), Wiegandt (598), Röhm (576) und Anders/Lorenz Weeg (554) und insgesamt verbesserten 2341 LP gegenüber Fulda (2199), Bosserode (1980) und Sontra (1490) ist die U14-Vertretung nun zum dritten Mal in Folge Mannschafts-Hessenmeister.

Erstmals seit dem Zusammenschluss im Jahre 2008 ging eine U18-Vertretung des KV Lahntal an den Start. Unterstützung erhielt das neue, von erfolgreichen U14-Spielern der Vorjahre gebildete Team vom letztjährigen U14-Hessenmeister Dennis Happ als Gastspieler vom Postsportverein Fulda. Der Neuling präsentierte sich der zum Teil stärker eingeschätzten Konkurrenz aus Wetzlar und Sontra auf Augenhöhe. Im ersten Durchgang mussten Jan Anders (730), Denis Happ (719), Kai Göbler (718) und Felix Helmus (663) mit gesamt 2830 LP lediglich dem KSV Wetzlar (2879) den Vortritt lassen. Dieser verdankte seinen Vorsprung in erster Linie dem herausragenden U18-Weltmeister Justin Ehling (797), eine Leihgabe vom osthessischen SKV Herfa. Der KV Sontra 1 (2717) und KV Sontra 2 (2323) folgte mit einigem Abstand. Nach einer Aufstellungsänderung bei den Wetzlarern im zweiten Durchgang übernahm Lahntal nach drei Spielern sogar vorübergehend die Gesamtführung im Wettbewerb, bis auch hier zum Schluss abermals Ehling (796) für Wetzlar alles klar machte. Anders (738), Göbler (731), Happ (730) und Helmus/Christian Weeg (696) mussten sich mit 2895 LP erneut knapp geschlagen geben und Wetzlar (2920) wird wie bereits die Jahre zuvor als Hessenmeister in Oberthal antreten dürfen. Sontra 1 (2806) und Sontra 2 (2472) griffen nicht mehr ins Geschehen ein.

Zu den Ergebnissen